Energieeffizienzschulungen für Mitarbeiter

Öffentliche Gebäude stellen hinsichtlich Strom- und Wärmeverbrauch einen großen Kostenfaktor für Kommunen dar. Häufig sind das “Nutzerverhalten” oder die Komplexität technischer Lösungen die Ursachen für einen hohen Bedarf an Wärme und Strom. Im Rahmen von Mitarbeiterschulungen findet die notwendige Sensibilisierung und Aufklärung statt, um eine nachhaltige Reduktion des Energieverbrauchs und Weiterlesen…

Optimierte Betriebsstrategien für Blockheizkraftwerke

Ziel des Projekts war die Untersuchung des Potentials zur wirtschaftlichen und energetischen Verbesserung bestehender BHKW-Anlagen durch die Umsetzung optimierter Monitoring-, Betriebs- und Regelstrategien. Hierfür wurden vier BHKW-Anlagen unterschiedlicher Konfiguration und Leistungsklasse ausgewählt. Im Rahmen einer Vor-Ort-Besichtigung wurde eine Bestandsaufnahme durchgeführt, bei der u. a. die technischen Daten der jeweiligen Anlage, Weiterlesen…

Gesamtenergiekonzept für den Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V.

Ziel des Energiekonzeptes ist zunächst die Erfassung und Darstellung des energetischen Ist-Zustandes. Dabei werden anhand der elektrischen und thermischen Verbräuche in den Liegenschaften spezifische Kennzahlen sowohl hinsichtlich des Verbrauchs als auch der Kosten gebildet. Dadurch entsteht eine Grundlage für unternehmensinterne Benchmarks und ein weiterführendes Monitoring der Standorte bezüglich Energie- und Weiterlesen…

Hydraulischer Abgleich des Wohnheims „Eisberg“

Im Zuge eines für das Studentenwerk Oberfranken durchgeführten Gesamtenergiekonzepts wurde im Wohnheim „Eisberg“ in Amberg die bestehende, hydraulisch nicht abgeglichene Heizungsverteilung optimiert. Die dafür erforderliche Hardware (differenzdruckgeregelte Umwälzpumpen und voreinstellbare Heizungsventile) war zwar verbaut, die für den optimalen Abgleich erforderlichen Voreinstellungen waren jedoch noch nicht vorgenommen worden. Durch die Berechnung Weiterlesen…

Klimaschutzteilkonzept für die Stadt Gersthofen

Integrierte Wärmenutzung Im Auftrag der Stadt Gersthofen und mit Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurde ein „Klimaschutzteilkonzept Integrierte Wärmenutzung in Kommunen“ ausgearbeitet. Zunächst wurde hierfür detailliert die Energiebilanz im Ist-Zustand unter Einbindung aller relevanten Akteure in den drei Verbrauchergruppen „Private Haushalte“, „Kommunale Liegenschaften“ und „Wirtschaft“ erfasst: Weiterlesen…

Energieaudit nach DIN 16247-1 für den Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg (KJF) e. V.

Um die Anforderungen des Energiedienstleistungs-Gesetzes (EDL-G) zu erfüllen, hat sich die KJF dazu entschieden ein Energieaudit durch das IfE erstellen zu lassen. Hierbei mussten die folgenden geforderten Vorgaben nach DIN 16247-1 berücksichtigt werden. Die bereits langjährige Zusammenarbeit der KJF mit dem IfE ermöglichte hierbei die umfangreiche Nutzung von Synergieeffekten. 1. Weiterlesen…

Innovatives Quartierskonzept mit Arealnetz

Im Rahmen des Energienutzungsplanes für den Markt Wendelstein aus dem Jahr 2016 konnte durch das IfE eine fundierte Analyse des energetischen Ist-Zustandes ausgearbeitet werden. Aus diesen Ergebnissen hat der Markt Wendelstein beschlossen, seine Bemühungen weiter zu intensivieren und ein ökologisches Erschließungskonzept für ein geplantes Neubaugebiet in Großschwarzenlohe zu entwickeln. Darin Weiterlesen…

Interkommunales Konzept zur Entwässerung und Trocknung von Klärschlamm

Ziel des Klärschlammkonzepts war es, im Hinblick auf einen Ausstieg aus der landwirtschaftlichen Verwertung potentielle thermische und stoffliche Verwertungen im Lkr. Bamberg zu prüfen. Im Rahmen des Konzepts erfolgte zunächst eine fundierte Aufnahme des Ist-Zustandes der kommunalen Kläranlagen. Auf Grundlage dieser Datenerhebung und Vor-Ort Besichtigungen wurden die einzelnen Kläranlagen hinsichtlich Weiterlesen…

Cluster-Forum Systemstütze KWK – Schlüsseltechnologie der Energietransformation

Die Energiewende in Deutschland ist kein Selbstzweck, sondern dient in erster Linie der Dekarbonisierung der Energieversorgung, um erkannte Auswirkungen mit vorhersehbar verheerenden Folgen für das globale Klima zu minimieren oder ganz zu vermeiden. Der KWK kommt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle zu. Effiziente Nutzung von Energieträgern, ein unverzichtbarer Beitrag zur Weiterlesen…

Energienutzungsplan für die Klimaallianz Bamberg und Gründung eines Energieeffizienznetzwerks

Energienutzungsplan Ziel des Projektes ist es, den Anteil Erneuerbarer Energien zu steigern und den sparsamen, effizienten Umgang mit Energie durch den zielgerichteten Einsatz finanzieller Mittel zu fördern. Der Energienutzungsplan wurde zu 70 % vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWi) gefördert. Basierend auf einer umfassenden Datenerfassung wurden Weiterlesen…