Die integrale Energieversorgung mit Wärme, Strom und Mobilität in Quartiers- und Arealnetzen (z. B. in Form einer Kundenanlage nach EnWG § 3 Nr. 24a) ist ein wichtiger Baustein zur Erfüllung der Klimaschutzziele in Kommunen. Durch die Verschmelzung der Strom- und Wärmeversorgung im Quartier können alternative Energieversorgungsvarianten umgesetzt werden, die ökonomisch und ökologisch gegenüber einer eigenständigen Versorgung der Liegenschaften im Vorteil sind.

Wir unterstützen Sie bei der konzeptionellen Auslegung von neuen Arealnetzen und bei der Optimierung von Bestandsnetzen. Als neutraler Partner gewährleisten wir die Einbindung der lokalen Akteure, beraten Sie zu technischen und energiewirtschaftlichen Fragestellungen und erarbeiten mit Ihnen Betreiber- und Preismodelle.

Referenzen

Wärmeversorgung des neuen Baugebiets in Hausen
Wärmeversorgung des neuen Baugebiets in Hausen

Christoph Vögerl arbeitet beim wissenschaftlich-neutralen "Institut für Energietechnik". Dieses Institut mit Sitz in Amberg in der Oberpfalz entwickelt Strategien und Systeme für eine nachhaltige…

Fernwärmeversorgung für Neubaugebiet in Traunreut
Fernwärmeversorgung für Neubaugebiet in Traunreut

Traunreut – Dass das geplante Wohnbaugebiet Stocket an die städtische Fernwärmeversorgung angeschlossen werden soll, ist längst beschlossene Sache. Jetzt wurde im Stadtrat dafür auch eine Ans…

7. Netzwerktreffen in Ebermannstadt
7. Netzwerktreffen in Ebermannstadt

FORCHHEIM (lra/rr) – Noch vor Beginn der Coronakrise informierten sich Vertreter der Kommunen und Abwasserzweckverbände im Energieeffizienznetzwerk des Landkreises über nachhaltige „Arealnetze…