Gibt es eine Zukunft für die Biogasbranche und wenn ja, wohin geht die Reise? Mit diesen Fragen haben sich Vertreter aus der Branche beim, vom Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) und der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) organisierten, Kongress „Biogas in der Landwirtschaft – Stand und Perspektiven“ in Leipzig beschäftigt.

Zunächst wurden die Perspektiven und Herausforderungen für die Bioenergie dargestellt, im Anschluss konnten verschiedenste Lösungsansätze präsentiert werden. Eine der vielversprechendsten davon, die Erbringung von Systemdienstleistungen, wird im Kooperationsprojekt „Optibiosy“ an den OTH’s Regensburg und Amberg-Weiden erforscht. Erste Ergebnisse konnten vom Amberger Projektteam bei einer Postersession im Rahmen des Kongresses präsentiert und mit den Teilnehmern diskutiert werden.

Personen auf dem Foto: Matthias Franz (Institut für Energietechnik IfE, Max Becker Kompetenzzentrum KWK)
Kategorien: Aktuelles