Teil-Energienutzungsplan für den Markt Holzkirchen

Mit dem Anliegen des schrittweisen Aufbaus eines CO2-neutralen und von Energielieferungen Dritter unabhängigen Energiehaushalts im eigenen Gemeindegebiet, wandte sich der Markt Holzkirchen an das Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Energieeinsparmaßnahmen und der Ausbau erneuerbarer Energien sollen künftig für eine nachhaltige Energieerzeugungs- und Energieversorgungsstruktur sorgen. Im Zeitraum Weiterlesen…

Interkommunales Energiemanagement im Landkreis Bayreuth

Gemeinsam effizient im Klimaschutz: Kommunen schließen sich zusammen, um Gebäude zu optimieren Viele Rathäuser, Schulen, Schwimmbäder und andere kommunale Gebäude verbrauchen mehr Energie, als klimaverträglich wäre. Damit CO2-Emissionen und Energiekosten künftig sinken, haben der Landkreis Bayreuth und die Städte Pegnitz, Goldkronach und Gefrees ein interkommunales Energiemanagement gestartet. (…) Energieeffizienzexperten des Weiterlesen…

50 E-Ladesäulen für Holzkirchen

Wie kann der Holzkirchner Bahnhof in Zukunft gestaltet werden? Aus dem Energienutzungsplan geht hervor: 50 E-Auto-Ladesäulen sind eine Möglichkeit. Der Gemeinderat diskutierte die Idee kontrovers. Holzkirchen – Wie kann der Bahnhof in Zukunft gestaltet werden? Darüber machten sich zu Beginn des Jahres viele Holzkirchner Gedanken, sollten sie doch ihre Ideen Weiterlesen…

21 Energieeinspar-Maßnahmen für Holzkirchen

Holzkirchen – Wie kann der Energieverbrauch in Holzkirchen gesenkt, wie die verschiedenen Energieformen effizienter genutzt werden? Unter anderem diesen Fragen gingen Markus Brautsch, Professor am Institut für Energietechnik der Technischen Hochschule Amberg, und Tobias Eder vom Institut für Energieinformatik der Hochschule und Gründer der Firma Eniano im Auftrag der Marktgemeinde Weiterlesen…

Klimaschutzteilkonzept für die Stadt Gersthofen

Integrierte Wärmenutzung Im Auftrag der Stadt Gersthofen und mit Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit wurde ein „Klimaschutzteilkonzept Integrierte Wärmenutzung in Kommunen“ ausgearbeitet. Zunächst wurde hierfür detailliert die Energiebilanz im Ist-Zustand unter Einbindung aller relevanten Akteure in den drei Verbrauchergruppen „Private Haushalte“, „Kommunale Liegenschaften“ und „Wirtschaft“ erfasst: Weiterlesen…

Energienutzungsplan für die Klimaallianz Bamberg

mit Energieeffizienznetzwerk zur Umsetzung der ausgearbeiteten Maßnahmen Die Klimaallianz ist ein Zusammenschluss der Gemeinden im Landkreis Bamberg und der kreisfreien Stadt Bamberg zu einer gemeinsamen Klima- und Energieagentur Energienutzungsplan  Ziel des Projektes ist es, den Anteil erneuerbarer Energien zu steigern und den sparsamen, effizienten Umgang mit Energie durch den zielgerichteten Weiterlesen…