Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung

Im Ziel-ETZ F&I Netzwerk für Energieeffizienz und Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung kooperieren Hochschulen und KMU im bayerisch-tschechischen Grenzraum. Lead-Partner ist die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Hochschulpartner in Tschechien ist die Westböhmische Universität Pilsen (UWB). Durch gemeinsam bearbeitete Teilprojekte und Workshops, im Rahmen derer die Produkte und Prozesse der KMU analysiert, verbessert und Weiterlesen…

Gesamtenergiekonzept für den Neubau Klinik III in Bad Gögging

Auftraggeber Passauer Wolf Reha-Zentren GmbH PASSAUER WOLF steht für Rehabilitationskonzepte, Therapieangebote und Dienstleistungen auf ausgezeichnetem Niveau in definierten medizinischen Fachrichtungen. [Quelle: https://www.passauerwolf.de/ueber-uns/] Beschreibung Im Rahmen des Energiekonzeptes wird zunächst der Heizwärmebedarf der in Planung befindlichen Klinik III ermittelt. Die Berechnung des Wärmebedarfs basiert auf einer Hüllflächenbetrachtung unter Beachtung verschiedener Rahmenparameter Weiterlesen…

Energetische Umsetzungsbegleitung für den Neubau Klinik III in Bad Gögging

Auftraggeber: Passauer Wolf Reha-Zentren GmbH PASSAUER WOLF steht für Rehabilitationskonzepte, Therapieangebote und Dienstleistungen auf ausgezeichnetem Niveau in definierten medizinischen Fachrichtungen. [Quelle: https://www.passauerwolf.de/ueber-uns/] Beschreibung In einem gesamtheitlichen Energiekonzept für den Standort Bad Gögging wurden die künftige Energieversorgung sowie der Energiestandard des Neubaus festgelegt. Zudem konnten aufgrund der integralen Gebäudeplanung das Zusammenspiel Weiterlesen…

Energetische Umsetzungsbegleitung für den Neubau Klinik III in Bad Gögging

Beschreibung Im Gesamtprojekt zum Neubau der Reha-Klinik der Passauer Wolf Reha-Zentren GmbH wurde nicht nur das Energiekonzept entwickelt sowie die Umsetzung aus energetischer Sicht begleitet, sondern auch die komplette thermische Bauphysik betrachtet. Im Rahmen der thermischen Bauphysik werden neben den Themen des Wärme- und Feuchteschutzes auch die Erstellung eines Energiebedarfsausweises Weiterlesen…

Umrüstung der Straßenbeleuchtung im Markt Zapfendorf auf LED-Technik

Die Straßenbeleuchtung des Marktes Zapfendorf besteht zum Großteil aus konventionellen Leuchtmitteln. Im Rahmen der Beteiligung am Energieeffizienznetzwerk soll daher geprüft werden, ob eine Umstellung auf LED-Technik ökonomisch und ökologisch sinnvoll ist. Um eine fundierte Aussage zu den möglichen Einspareffekten treffen zu können besteht der erste Schritt aus der Datenaufnahme und Weiterlesen…

Interkommunaler Energienutzungsplan unter dem Dach der Zukunftsenergie Nordoberpfalz

Unter dem Dach eines interkommunalen Energienutzungsplanes, initiiert durch die ZukunftsenergieNordoberpfalz ZENO GmbH, schlossen sich 2016 neun Kommunen aus den Landkreisen Neustadt a.d.Waldnaab und Tirschenreuth zusammen, um ein gemeinsames Energiekonzept zu entwickeln. Das Institut für Energietechnik an der OTH Amberg-Weiden wurde damit beauftragt dieses interkommunale Konzept auszuarbeiten. Insgesamt wurde das Projekt Weiterlesen…

Teil-Energienutzungsplan für das Gewerbegebiet der Gemeinde Ursensollen

Gegenstand der Betrachtung des Teil-ENP ist der Gewerbepark A6 in der Gemeinde Ursensollen. Die konzeptionelle Betrachtung wird im Rahmen des übergeordneten Ziels der Gemeinde – einem sparsamen und effizienten Umgang mit Energie bei gleichzeitiger, wirtschaftlicher Umsetzbarkeit – durchgeführt. Um eine zukunftssichere, klimaschonende und ökonomisch attraktive Energieversorgung aufzubauen, die für potentielle Weiterlesen…

Internes Audit nach DIN EN ISO 50001 für die Stadtwerke Kelheim GmbH & Co KG

Die STADTWERKE KELHEIM GmbH & Co KG hat das Institut für Energietechnik (IfE) damit beauftragt, das jährlich stattfindende interne Audit durchzuführen. Hierbei fungiert das IfE als Auditor und plante in dieser Funktion unter anderem die Rahmenbedingungen und Abläufe des internen Audits. Ziel des internen Audits für das Energiemanagementsystem (EnMS) nach Weiterlesen…

Neues Turbocompound-Konzept zur Abgasnachverstromung für Blockheizkraftwerke

In einem Forschungsprojekt des Instituts für Energietechnik wurde ein neues Turbocompound-Konzept zur Abgasnachverstromung für Blockheizkraftwerke entwickelt. Die Besonderheit des Systems ist eine Gleichdruckturbine, die in Kooperation mit der Deprag Schulz GmbH u Co. aus Amberg entwickelt wurde und eine deutliche Drehzahlreduzierung gegenüber bisherigen Turbocompound-Systemen ermöglicht. Damit wird es möglich, für Weiterlesen…

Assessment Methodology for Efficiency, CO2-Emissions and Primary Energy Consumption for Refrigeration Technologies in the Industry

Im Rahmen des Teilprojekts EffiCool im Forschungsverbund Green Factory Bavaria untersucht das Kompetenzzentrum für Kraft-Wärme-Kopplung in Kooperation mit dem Institut für Energietechnik innovative Kälteversorgungslösungen für die Industrie. Partner im Projekt ist der Leuchtturmstandort Siemens Amberg.   Ausgehend von den bisherigen Projektergebnissen wurden auf der diesjährigen iSEnEC Konferenz in Nürnberg Bewertungsmethoden Weiterlesen…